Okt 272017
 

Fünf Wochen ware ich mit Herrle, Fraule, Milo, Bazi-Beerle, Daido und natürlich Kira auf der Achse! Und nicht einen Tag war uns langweilig! Es war toll sich einfach mal treiben zu lassen. Wir haben viel schöne Sachen gesehen. Erst in der Eifel und dann auf Rügen. Auch eine nettes Hundemädchen, die Ina, mit ihren Dosenöffnern haben wir dabei kennengelernt.

Sind viel spazieren gegangen und haben uns den Ostseewind um die Nase blasen lassen. Am Allerschönsten war es an den stillen Stränden in Dranske. Natur pur und wir mittendrin. Wir konnten Toben und Laufen, Bellen und Spielen, uns jagen und mit Fraule Bernstein suchen. Teilweise war es sehr stürmisch und ich musste auf unser kleines „Daiderl“, wie wir sie jetzt auf bayrisch rufen, echt aufpassen. Einmal auf einer Seebrücke hatte sie doch glatt alle Füßchen in der Höhe. Gut, dass sie am anderen Ende meiner Leine hing und uns Fraule gut festgehalten hat.

In der Eifel haben wir Klöster gefunden und haben Koblenz besucht. Viele schöne Wanderwege durch Wiesen und Wälder sind dort

Wir sind im Hexenwald gewesen, haben den Rügenmarkt besucht, viele Fischerl im Hafen von Sassnitz gesehen, per Schiff wurde die Insel Hiddensee von uns gestürmt, Sehenswertes in Göhren, Binz und Sellin wurden besichtigt, die Bauwerke in Prora haben uns ebenso beeindruckt, wie unsere Fahrt mit der Fähre. Wanderungen haben wir auch nicht nur am Meer gemacht, sondern sind zum Kap Ancona und im Naturpark Jasmund unterwegs gewesen. Sprotten finden wir alle, außer Milo, superlecker! Fraule und Herrle halten sich aber noch lieber an Backfisch und Schollen.

Doof finde ich, dass wir jetzt alle wieder sooooo lange auf den nächsten Urlaub warten müssen! Und jetzt guckt selber…ein paar Bilder für euch!
Eure Najah!

Sorry, the comment form is closed at this time.