Zuchtstätte vom Krumawukl

15.06.-21.06.2018 Besuch bei Bea, Ciwi und Cleo

 Alles, Chebo, Urlaub  Kommentare deaktiviert für 15.06.-21.06.2018 Besuch bei Bea, Ciwi und Cleo
Jun 252018
 

…und natürlich auch dem Uropi Aron und der Tante Denya 😉

Geht ja gar nicht, dass ich Urlaub habe und keine Wukls mehr im Haus sind. Also machen wir uns nach Cosimas Abgabe auf den Weg nach Schneverdingen und fallen dort ein. Ein paar ruhige Tage mit viel Ratschen und Kuscheln stehen auf dem Programm. Wir gehen spazieren, besuchen auch Cleo in ihrem kleinen Gartenparadies und machen eine tolle Kutschfahrt. Viel zu schnell vergehen die Tage und wir müssen schon wieder nach Hause! Danke für das Verwöhnprogramm, die Kuschelstunden mit den Zwergen und die nette Zeit! Bald kommen wir wieder!

…bin ein bisserl müde!…

…schönster Onkel Milo!…

…zusammen ein Mittagsschläfchen…

…Gremling????

…ne…Wasserratte!….

Bin auch wieder trocken…

die komplette Bande…

Popoparade…

Was gibts denn hier?

Stilleben…

Schönheit…

Die Heide…

…keine Lust auf Foto…

…Kutschfahrt….

…Lilienbett…

…zusammen kuscheln…

30.05.2018 – Geburtstag unserer Daido

 Daido  Kommentare deaktiviert für 30.05.2018 – Geburtstag unserer Daido
Mai 302018
 

Vor lauter Wukls wird aber unsere kleine und weltbeste Tante, unsere wilde Wutz, unser Feger und Wirbelwind, unser Sonnenschein nicht vergessen!

Happy Birthday unser kleiner Schmetterling! Ein ganzes Jahr bist du schon auf der Welt und hast uns mit deiner guten Laune jeden Tag aufs neue be- und verzaubert! Den C-chen vom Krumawukl bist du die tollste Tante, die man sich nur wünschen kann. Du lernst ihnen das Zergeln, tobst mit ihnen um die Wette, erziehst sie zur Ordnung und lernst ihnen, dass auch ein kleiner Vierbeiner ein voller Hund ist.

In deinem Rudel hast du deine Rolle schnell gefunden! Mit Najah hast du einen Mama-Ersatz und inzwischen eine Freundin an deiner Seite. Mit Bazi-Beerle kannst du durch den Garten toben und Milo wird einfach mit vielen Schmuseeinheiten bedacht. Egal, ob er will oder nicht. Immer in meiner Nähe, immer am Helfen, egal ob bei der Gartenarbeit oder am Schreibtisch! Unermüdlich beim Bällchenspielen und ein beliebter Begleiter im Seniorenheim. Auch dort machst du einen tollen Job.

Liebe Daido, liebe wilde Wutz!
Happy Wuffday wünscht dir dein gesamtes Rudel! Bleib einfach so wie du bist!

Die wilde Wutz wird erwachsen!

Auch als Mami wäre sie gut geeignet!

…Schmusespiele…

…Spieleinheiten…

…Sonnenprinzessin…

…Spieglein, Spieglein an der Wand…

B-chen feiern den 2. Geburtstag!

 Alles, Bazi-Beerle, Zucht  Kommentare deaktiviert für B-chen feiern den 2. Geburtstag!
Apr 092018
 

Und schon wieder ist ein Jahr verflogen. Die B-chen, unsere Fleckenzwerge vom Krumawukl feiern heute ihren 2. Geburtstag!

Jetzt sind sie alle erwachsen! Wie schnell das doch geht! Aus meinen kleinen Zwergen sind tolle und selbstbewusste Vierbeiner geworden, die ihren Familien viel Freude machen. Ein paar von ihnen haben einige graue Haare in den Pupertierphasen bei ihren Zweibeinern hinterlassen, aber auch das gehört zum Erwachsenwerden! Ich freu mich immer über viele Berichte und Bilder von der Bande! Herzlichen Dank dafür, dass ihr mich alle auf dem Laufenden haltet und an den vielen kleinen und großen Erlebnissen teilhaben lasst!

Bajuma vom Krumawukl, der mit seinem Bruder Ahmani um die Wette tollt und bei seinen Mädels viele Freiheiten genießt. Er wohnt in einem kleinen Paradies und ist wie Ahmani ein Charmebolzen geworden! Egal ob Zwei- oder Vierbeiner, alle sind von ihm verzaubert!

Bajuma

Ahmani und Bajuma

Zusammen ein Dreamteam!

Baghira vom Krumawukl, der mit Fraule und Herrle auch bei den Hundekumpels gute Arbeit leistet und den Kindern zeigt, wie sie mit Hunden umgehen müssen. Auch er darf in seiner Freizeit über Wiesen und Felder düsen und bei den Hundefreunden gerade für die Begleithundeprüfung trainieren.

Baghira mit Mami Najahs Blick 🙂

Baghira bei den Hundekumpels!

Ausrasten ist auch mal nötig!

Bertl vom Krumawukl darf gemeinsam mit Baghira durch den Garten tollen, da er ja gleich im Nachbarhaus wohnt. Er ist ein Bub, der den Sonnenschein geradezu ausstrahlt und überall gute Laune verbreitet.

Bertl

Bester Kumpel Bertl!

Bela vom Krumawukl, unser Brumsi! Mit seinen vielen tollen Sommersprossen und seinen kleinen Schlaböhrchen ist er der größte Bub aus dem Wurf geblieben. Auch er ist fleißig bei den Hundekumpels und trainiert für die Begleithundeprüfung. Zu ihm wird bald der kleine Campino ziehen und das Rudel vervollständigen!

Bela vom Krumawukl

Bela mit Rudel…

…und als Waldgeist!

Bobby vom Krumawukl ist der Bub, der seiner Mami am ählichsten schaut. Wenn man zu schnell über die Fotos schaut, könnte man die Beiden glatt verwechseln. Auch er macht seinen Mädels viel Freude und geht fleißig in die Hundeschule!

noch müde Bobby?

…schaut so aus 😉

Und nun die Mädels…

Bea vom Krumawukl hält ihren Uropi Aron auf Trapp und somit jung! Auch sie bekommt C-chen Zuwachs. Die Ciwi vom Krumawukl wird bald ihr Rudel verstärken und dann mit Bea, Denya und Aron im Kinderheim die Augen leuchten lassen. Bea ist eine richtige Prinzessin Sonnenschein, braucht kaum Erziehung und macht alles von selber…so ihre Fraules 🙂 Sie strahlt gute Laune aus und kommt mit allen Menschen und Tieren zurecht!

Frau Flodder (wegen der lustigen Härchen an den Ohren) 😉

…ist was los?

Bea und ihr Rudel!

Und dann kommt natürlich noch unser Bazi-Beerle vom Krumawukl! Ein kleiner Arbeitshund, der immer beschäftigt werden will und dem schnell auch mal langweillig ist. Ein quirliger Wirbelwind, der sich auch bei Langeweile schnell selber irgendwelche Aufgaben sucht 🙂 Einfach unser bestes Stück!

Bazi-Beerle mit Mami Najah

Bestes Stück Bazi-Beerle!

 

08.02.2018 – Einfach nur Hund sein dürfen?

 Alles  Kommentare deaktiviert für 08.02.2018 – Einfach nur Hund sein dürfen?
Feb 082018
 

Einfach nur Hund sein dürfen?

Ich bin mir immer wieder unsicher! Jetzt gerade auch wieder. Ich lese in Posts, dass ein Hund nur dann glücklich ist, wenn er sportlich unterwegs ist? Ein Tagesprogramm vielleicht? Mit einer Stunde Klickern, danach Dogdance und anschließend Agility. Oder auch den Rally Parcours durchlaufen, bevor wir longieren und danach noch eine Stunde mit der Frisbee-Scheibe durch die Gegend flitzen? Longieren? Turnierhundesport? Obedience? Apportieren? Oder oder oder! Die Möglichkeiten sind riesig und der Vierbeiner ist sonst nicht ausgelastet? Natürlich auch wieder nicht zu viel, aber 3 Stunden Ruhe ist dann auch nix? Puh! Und dann überlege ich, wie es unseren Hunden so geht?

Dazu mal kurz der wöchentliche Tagesablauf! Wir stehen sehr früh auf und die Bande geht vor dem Frühstück eine Runde in den Garten zum Pipi machen. Meist fordert Bazi-Beerle dann Daido zu einem kurzen Wettrennen auf, dabei rempeln sie Milo an und er grummelt schnell mal müde vor sich hin. Najah stellt sich vorsorglich schon mal ein wenig abseits, um nicht ins Geschehen mit einbezogen zu werden und die Futterzeit nicht zu verpassen. Dann wird gefressen und das Rudel legt sich bis um 9 oder 10 Uhr erst noch mal in die Betten. Ich verlasse das Haus und suche mein Büro, meinen Computer und meine Kollegen heim 😉 Mein Mann arbeitet Zuhause und kann es sich einteilen. Wenn die Viererbande erwacht, ist also einer da und erhört die Bitte nach einer Gassirunde. Sie toben eine Weile durch den Wald und die Wiesen. Wettrennen, Baumkraxeln und Matschbuddeln stehen auf dem Tagesplan. Manchmal wird auch ein Mauserl beobachtet, dazwischen auch mal Verstecken mit Herrli gespielt oder Leckerchen versteckt. Zuhause angekommen dösen und dümpeln die Nasen so rum, bis ich zwischen 16 und 17 Uhr endlich nach Hause komme. Ich genieße dann das Begrüßungsritual und dann geht es gleich zur großen Gassirunde. Wir haben die verschiedensten Strecken und viel Abwechslung. Manchmal mache ich eine ganze Menge mit ihnen, ein anderes Mal hängen wir alle unseren Gedanken nach und genießen nur die Ruhe, den Sauerstoff und die Bewegung. Wieder daheim wird Abend gegessen und dann geht es ans Kuscheln, Spielen, Kämmen. Ich liege meist mit am Boden und wir Schubsen und Stupsen, wir Pöbeln und Zerren, wir haben einfach Spaß. Manchmal Klicker ich eine Runde, aber ganz ehrlich…ich bin da viel zu wenig ausdauernd! Und wahrscheinlich auch zu phantasielos. Ich bräuchte da jemanden, der mich täglich erinnert und mir sagt, wie ich was machen soll. Und das macht mir dann auch immer wieder das schlechte Gewissen. Andere Hunde laufen perfekt durch irgendwelche Parcours, machen gerade Sitz und Platz und kennen Unmengen an Tricks! Meine sind zwar immer in unserer Nähe, gehen mit zum Essen oder egal wohin auch sonst. Sind in Altenheimen oder auch Schulen mit von der Partie und dürfen sich ein schmuddeln, durch die Gegend düsen und mit uns am Boden wutzeln aber ist das auch genug?

Wenn ich mir vor allem die letzten Jahre so ansehe und überlege, was sich alles geändert hat in Sachen Hundeerziehung, ist das schon enorm! Es sind jede Menge Funsportarten entstanden, die Industrie stellt Leckerchen ohne Ende her und die Futtermittelindustrie streitet sich mit den Hundebesitzern darüber welche Ernährungsarten die Besten sind. Die Hundeschulen sprießen aus dem Boden, weil immer mehr Menschen eben auch mal einen Hund haben, der nicht 100%ig in der Norm liegt, die allen vorgegaukelt wird und erst mal eine Grunderziehung benötigt. Die Gespräche der Hundebesitzer drehen sich um Themen wie Kastration, Entwurmung, Impfung und auch hier sind keine Zwischentöne erlaubt. Jeder vertritt vehement seinen Standpunkt, als ginge es um einen Weltuntergang und andere Meinungen sind nicht nur nicht erlaubt, sondern strengstens untersagt.

Und da kommt wieder die Frage? Was ist ein glücklicher Hund? Wann geht es einem Hund gut? Ich glaube, es geht ihm dann gut, wenn es auch den Besitzern gut geht. Was ein Hund kann oder auch nicht kann, ist doch immer zweitrangig. Solange es beiden Seiten Spaß macht und vor allem auch keinen stört. Leben und leben lassen! Verstehen, auch wenn ein anderes Familien-Hunde-Leben sich von dem eigenen unterscheidet! Und darum folge ich einfach meinem Herzen! Ich lebe mit Ihnen! Lache über sie und ihre Späße! Und liebe sie ganz dolle, meine tollen Vierbeiner! Sie sind nämlich die besten Hunde der Welt! 

16.01.2018 – Ohmei! Was ist das denn!

 Daido  Kommentare deaktiviert für 16.01.2018 – Ohmei! Was ist das denn!
Jan 162018
 

Stellt euch mal vor! Ich wundere mich die ganze Zeit schon drüber, warum meine Ado-Mami Najah immer an mir rumschnüffelt! Seit einer Woche ist mein Bazi-Beerle undicht und dort muss Najah immer sauber machen. Und seit gestern auch bei mir! Bazi-Beerle meinte nur: „Das ist nicht schlimm Daiderl! Du musst nur aufpassen, dass dir kein Bub zu nahe kommt! Ich mach das immer ganz einfach so. Ich schaue ganz leidig und dann kümmert sich Mami um das Problem 😉 !“

Abends haben wir dann Besuch! Unser liebster Freund Lucky ist da! Ich freue mich ganz dolle und will mit ihm Spielen. Aber….

So was doofes! Die Ado-Mami Najah sagt „NEIN!!!!!!“ und der Lucky bekommt einen Rüffel, der sich gewaschen hat. Dumm schaut er jetzt aus der Wäsche. Er glaubt es noch nicht so ganz und versucht nochmal an meinen Popo zu kommen! Ich mach es der Najah einfach nach und schieße mit einem lauter „KKKKKRRRRRRR“ auf ihn zu! Mami kanns eindeutig besser und hilft mir nochmal! Ich glaub, er hat es jetzt verstanden und schaut zu Milo. Der grinst bloß vor sich hin!

Dann kommt ein neuer Versuch von Lucky bei Bazi-Beerle! Sie setzt sich und guckt zur Mami! Mami kommt und rüffelt Lucky laut und kurz, aber schmerzlos! Er ist aber auch eindeutig lästig zu uns Beiden. Immer wieder versucht er uns näher zu kommen, aber Najah ist rigoros und lässt es nicht zu. Dann gibt er endlich auf und legt sich ein bisserl abseits nahe zu Milo!

Ganz ehrlich! So Rüden haben es schon manchmal sehr schwer! Aber noch ehrlicher! Kleine Daiderls auch!

Habt noch einen schönen Tag!

Eure Daido, die jetzt erst mal eine Runde schläft!

03.12.2017 – Winter-Weihnachts-Schmetterlings-Spaziergang

 Daido  Kommentare deaktiviert für 03.12.2017 – Winter-Weihnachts-Schmetterlings-Spaziergang
Dez 032017
 

Griasd eich! Endlich ist es wieder soweit! Bin ja jetzt gerade ein halbes Jahr geworden und es wird Zeit, dass ich auch mal wieder einige meiner Zwergenfreunde sehe! Fraule und Herrle haben endlich was ausgemacht und so kommen einige am 1. Adventssonntag nach Neufahrn ans Schlosshotel.

Wir machen alle erst mal einen tollen Spaziergang! Fly, Paul und Lucky hecken gleich wieder was aus und rennen zusammen durch die schönen Wiesen im Labertal! Ich glaub, die drei Jungs haben sich gesucht und gefunden! Paul ruft mir mal zwischendurch zu, dass er noch ein kleines Schwesterchen bekommt! Baki, mein Onkel ist heute an der Leine ein wenig zickig! Ich flüster ihm zu, dass doch alles halb so schlimm ist und ich genauso zurückzicken kann. Mensch Baki…zickig sind doch die Mädels normal 😉 Noch eine Zicke ist mit von der Partie. Eine Mila! Puh, die hat es drauf! Egal wer ihr zu nah kommt, bekommt eine Abreibung! Ich geh ihr einfach aus dem Weg! Siehste Mila…dann toben wir ohne dich durch die Wiesen! Auf mein Bazi-Beerle, meinen Milo und meine Ziehmami Najah bin ich total stolz! Die sind halt einfach nur toll und alle sind ein wenig neidisch, dass die Drei immer mit mir spielen und auf mich aufpassen! Angus möchte auch gerne mitlaufen, ist aber auch zu gerne in der Nähe von seinem Fraule. Das versteh ich zu gut. Ich lauf auch immer mal schnell bei meinem Fraule vorbei und hol mir ein Leckerchen ab. Das hab ich von meinen Großen gelernt!

Danach sind wir alle geschaftt und müde! Wir gehen noch schnell über den nicht sehr vollen Christkindlmarkt und danach gibts Lieblingspizza! War wieder ein toller Nachmittag mit euch Allen! Freu mich schon auf das nächste Mal! Bitte bald was ausmachen, gell Fraule!

Schöne Weihnachtszeit wünscht euch die Daido!

Urlaub 2017

 Alles, Bazi-Beerle, Chebo, Milo, Najah, Urlaub  Kommentare deaktiviert für Urlaub 2017
Okt 272017
 

Fünf Wochen ware ich mit Herrle, Fraule, Milo, Bazi-Beerle, Daido und natürlich Kira auf der Achse! Und nicht einen Tag war uns langweilig! Es war toll sich einfach mal treiben zu lassen. Wir haben viel schöne Sachen gesehen. Erst in der Eifel und dann auf Rügen. Auch eine nettes Hundemädchen, die Ina, mit ihren Dosenöffnern haben wir dabei kennengelernt.

Sind viel spazieren gegangen und haben uns den Ostseewind um die Nase blasen lassen. Am Allerschönsten war es an den stillen Stränden in Dranske. Natur pur und wir mittendrin. Wir konnten Toben und Laufen, Bellen und Spielen, uns jagen und mit Fraule Bernstein suchen. Teilweise war es sehr stürmisch und ich musste auf unser kleines „Daiderl“, wie wir sie jetzt auf bayrisch rufen, echt aufpassen. Einmal auf einer Seebrücke hatte sie doch glatt alle Füßchen in der Höhe. Gut, dass sie am anderen Ende meiner Leine hing und uns Fraule gut festgehalten hat.

In der Eifel haben wir Klöster gefunden und haben Koblenz besucht. Viele schöne Wanderwege durch Wiesen und Wälder sind dort

Wir sind im Hexenwald gewesen, haben den Rügenmarkt besucht, viele Fischerl im Hafen von Sassnitz gesehen, per Schiff wurde die Insel Hiddensee von uns gestürmt, Sehenswertes in Göhren, Binz und Sellin wurden besichtigt, die Bauwerke in Prora haben uns ebenso beeindruckt, wie unsere Fahrt mit der Fähre. Wanderungen haben wir auch nicht nur am Meer gemacht, sondern sind zum Kap Ancona und im Naturpark Jasmund unterwegs gewesen. Sprotten finden wir alle, außer Milo, superlecker! Fraule und Herrle halten sich aber noch lieber an Backfisch und Schollen.

Doof finde ich, dass wir jetzt alle wieder sooooo lange auf den nächsten Urlaub warten müssen! Und jetzt guckt selber…ein paar Bilder für euch!
Eure Najah!

03.09.2017 – Wandern an der Isar

 Alles, Bazi-Beerle, Chebo, Milo, Najah  Kommentare deaktiviert für 03.09.2017 – Wandern an der Isar
Sep 042017
 

Schön war es wieder mit einigen (sehr pupertären 😉 ) B-chen und ihren Dosenöffnern und den 5 Kabanossis 😉 an der Isar spazieren zu gehen.

Kuddelmuddel beim Aufstellen!

Kuddelmuddel beim Aufstellen!

...fast alle zusammen!...

…fast alle zusammen!…

...nur die Hundies!....

…nur die Hundies!….

...die zwei Kleinsten...

…die zwei Kleinsten…

...und drei besonders Süße!...

…und drei besonders Süße!…

und noch ein Pause!

und noch ein Pause!

...sind wir nicht alle ein bisserl Bluna?...

…sind wir nicht alle ein bisserl Bluna?…

 

27.08.2017 – Krumawukl trifft Flatterle

 Daido  Kommentare deaktiviert für 27.08.2017 – Krumawukl trifft Flatterle
Aug 272017
 

Ein kleines, aber feines Schmetterlingstreffen in Niederbayern

Hallo! Oder besser Griasd eich! Ihr kennt mich ja jetzt schon. Ich bin die Daido vom Waldzauber, die wilde Wutz bei den Krumawukls und werde euch heute mal erzählen, was am Sonntag hier los war!

Schon morgens um 11 Uhr (ist doch normalerweise meine Schlafenszeit) geht es auf den Hundeplatz. Da bin ich immer gerne. Gibt dort viel zu riechen und zu sehen. Viele Vierbeiner, die inzwischen alle ein wenig Bammel vor mir haben! Ich verstecke mich zu gerne zwischen irgendwelchen Beinen und schreie dann so laut ich kann, wenn einer vorbei geht. Muss dann immer lachen, wie erschrocken die schauen. Doof nur, dass inzwischen keiner mehr mit mir spielen mag. Ich glaub, ich muss das anders machen.

Ich düse also in doppelter Woop-Geschwindigkeit über den Platz. Bazi-Beerle hinterher. Zieh-Mami Najah döst schon wieder in der Sonne und beobachtet uns und Milo dreht seine Markierrunden, bevor ein anderer Rüde ihm die Arbeit abnimmt. Da kommt ein neuer auf den Platz! Angus heißt er! Unsere Frauchen fangen gleich das Ratschen an und ich beobachte ihn mal aus sicherer Entfernung. Milo, Najah und Bazi-Beerle lasse ich erst mal nach vorne. Der ist in Ordnung flüstert mir meine liebste Najah zu und ich begrüße ihn auch mal vorsichtig. Und dann geht es Schlag auf Schlag. Hey…die sind ja alle so wie ich! Lauter kleine und große Papillons kommen mit ihren Zweibeinern auf unseren Hundeplatz. Darunter meine Mami und Omi, ein Onkel und einige Tanten und mein Schwesterchen Dawina! Schöööööön! Das ist was Neues! So viele Schmetterlinge bei uns!

Dann müssen wir alle kurz in den Bauwagen vor dem Gewitterregen flüchten.Macht nix! Ich kann so eine Runde schlafen, während die Zweibeiner sich an Kaffee und Kuchen halten. Schaut aber auch alles sooo lecker aus. Mein Bazi-Beerle kann da gar nicht schlafen. Sie hat ja immer Hunger und versucht ihr Glück, etwas zu erwischen. Also ehrlich…ich könnte diesem Blick nicht wiederstehen 🙂 Dauert nicht lange und die Sonne scheint wieder. Wir machen noch einen Spaziergang! Mami Baghira möchte uns allen zeigen wie man Mäuse fängt! Sie macht das echt toll! Ob ich das auch mal so kann? Werde mir auf alle Fälle Mühe geben!

Aber wisst ihr was…ich zeig euch jetzt einfach die Bilder von dem schönen Nachmittag! Viel Spaß beim Anschauen und herzlichen Dank an die Fotografen Heike, Sylvia, Julia, Stephanie und Liane!

…schaut mal wie wir schauen!…

…auch die Zwerge könnens schon….

…Schwesterliche Schmuserunde…

…mein Schwesterchen Dawina ist schon ganz schön groß! Fraule ich brauch mehr zum Futtern!…

…mein wunderschöner Onkel Baki!…

…Platz ist im kleinsten Korb 😉

…ich bin so fertig! Chaosschlafen!…